Gesundheitstipps Bluthochdruck - Drogerie Sonderegger 2013

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gesundheitstipps Bluthochdruck

Bluthochdruck
Bluthochdruck gehört zu den Hauptrisiken für Erkrankungen von Herz und Kreislauf, weil durch das Auftreten von Bluthochdruck die Blutgefässe strapaziert werden. Das Herz steht dauernd unter Leistungsdruck. Dadurch können die Gefässwände Schaden nehmen.
Bluthochdruck alleine muss nicht lebensgefährlich sein. In Verbindung mit falscher und übermässiger Ernährung, Rauchen, Bewegungsmangel oder Stress wird das Gesundheitsrisiko erhöht. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems steigt.
Blutdruckwerte, die dauernd über 145/90 liegen, sollten genau beobachtet und falls nötig, behandelt werden.

Ernährungstherapie

  • Kochsalz und salzreiche Produkte wie Würzen, Sojasauce, Suppenwürfel, Wurstwaren, Chips, Snacks usw. meiden

  • keine Nahrungsmittel mit verstecktem Salzzusatz konsumieren

  • auf salz- und fettarme Zubereitung von Speisen achten

  • Halb- und Fertigprodukte meiden

  • nur kaltgepresste Öle verwenden

  • koffeinhaltige Genussmittel und Getränke eingeschränkt konsumieren oder gänzlich weglassen

  • Konsum tierischer Fette stark einschränken

  • fettarme Milchprodukte essen

  • einer gesunden und ausgewogenen Vollwertkost mit viel Getreidegerichten, wenig Fleisch und Fett, mit viel Frischkost (Gemüse/Früchte) und schonend gedämpftem Gemüse den Vorzug geben

  • natriumarme Mineralwasser bevorzugen (höchstens 20mg Natrium pro Liter)

  • viel Ausscheidungs- oder Stoffwechseltee trinken


Grundregeln

  • bei Übergewicht eine Gewichtsreduktion anstreben

  • Rauchen einschränken oder ganz weglassen

  • regelmässige körperliche Betätigung

  • Vermeidung von Stress

  • genügend Schlaf, Entspannung und Erholungszeit

  • falls möglich, Bezug von drei bis vier Wochen Ferien am Stück

  • regelmässige Kontrolle des Blutdrucks (bei uns oder zuhause mit einem eigenen Gerät)


Gerne erklären wir Ihnen die neusten Blutdruckmessgeräte.


Therapieempfehlung
Bei Stresszuständen und nervlicher Anspannung ist es empfehlenswert, über längere Zeit Johanniskraut-Präparate z.B. Hyperflos forte Dragées einzunehmen. Für eine sofortige Beruhigung/Entspannung stehen wirksame pflanzliche Mittel, wie z.B. Relaxin Kapseln, zur Verfügung.

Dank reichem Gehalt an hoch ungesättigten Fettsäuren können unsere Eicolen-Lachsöl-Kapseln, wenn sie über längere Zeit eingenommen werden, den Blutdruck regulieren. Zudem senken sie erhöhte Blutfettwerte.
Idealerweise werden die Lachsöl-Kapseln (Eicolen) zusammen mit einem Präparat aus Knoblauch, Mistel und Weissdorn (Allyl) angewendet. Mistel und Knoblauch haben eine leicht blutdrucksenkende Wirkung und der Weissdorn stärkt den Herzmuskel.
Gemäss unserer Erfahrung werden die grössten Behandlungserfolge mit einer kombinierten Anwendung von Allyl, Hypertonin und Eicolen erzielt. Die zusätzliche Einnahme eines Basenmittels ist sehr zu empfehlen.
Kalzium und Magnesium können den Blutdruck bedeutend senken. Eine kombinierte Einnahme dieser zwei Mineralstoffe ist wichtig.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü